Die Wiener Börse hat bekanntgegeben, dass ab 1. September 2020, erstmals Bitcoin- und Ethereum-Produkte am geregelten Markt der Wiener Börse gehandelt werden können.[1] Emittentin ist die in der Schweiz ansässige 21Shares AG, die nach der Zulassung an der Deutschen Börse XETRA im Juli nun auch diese Anlageklasse in Österreich auf den geregelten Markt bringt.

Konkret sind sogenannte „21Shares Bitcoin ETP“ (ISIN: CH0454664001) und „21 Shares Ethereum ETP“ (ISIN: CH0454664027) am offiziellen Markt der Wiener Börse handelbar. Im Detail handelt es sich bei den beiden Finanzinstrumenten um zinslose Schuldverschreibungen, die die Anlageergebnisse von Bitcoin bzw. Ethereum verfolgen und nicht um die eigentlichen virtuellen Währungen Bitcoin und Ether.

Mit diesem Listing erweitert die Wiener Börse ihr Angebot an Anlageklassen um virtuelle Währungen und spricht damit vorwiegend Anleger an, die sich für den Kryptomarkt interessieren, aber von den Vorteilen des geregelten Marktes wie etwa höhere Sicherheit und direkte Abwicklung über ein Wertpapierdepot profitieren wollen.

Ein direkter Handel virtueller Währungen über den geregelten Markt wie dies etwa die Börse Stuttgart in Deutschland anbietet, ist mit diesen Produkten nicht möglich, da Bitcoin bzw. Ethereum lediglich als Basiswert für die Ausgabe der genannten Schuldverschreibungen dienen.

Rechtslage in Österreich

Im Hinblick auf die unmittelbaren börsemäßigen Handel virtueller Währungen, werden sich Anleger wahrscheinlich noch gedulden müssen. Denn auf dem geregelten Markt in Österreich können lediglich Finanzinstrumente im Sinne der MiFID II zugelassen werden, sodass es nicht möglich ist, unmittelbar virtuelle Währungen auf einer Wertpapierbörse zu handeln.

Die Nutzung der Blockchain-Technologie zur Ausgabe tokenisierter Wertpapiere ist allerdings sehr wohl möglich. Stadler Völkel Rechtsanwälte verfügt über einschlägige Expertise auf dem Gebiet des Kapitalmarktrechts und der Ausgabe tokenisierter Wertpapiere.

Bei Fragen zu der Ausgabe tokenisierter Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente, die die Blockchain-Technologie auf dem Kapitalmarkt nutzbar machen, stehen wir gerne mit unseren Know-How zur Verfügung.

*    *    *

Oliver Völkel | Philipp Ley

[1] https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200901_OTS0016/wiener-boerse-laesst-erstes-bitcoin-produkt-etp-im-amtlichen-handel-zu