Zum Valentinstag 2022 stieg das Belvedere mit dem bekanntesten Gemälde von Gustav Klimt, "Der Kuss", in den NFT-Markt ein. Dabei wurden 10.000 digitale NFT-Teile zum Preis von 1850 Euro angeboten. Anfang Mai 2022 kippte die Stimmung, da das einzelne Stück nur mehr einen Wert von ca. 770 Euro aufwies. Das sorgte für Unmut und Aufregung bei den Käufern.

Die Zeitschrift "Falter" widmete sich in der Juni-Ausgabe (nr.24) dem Thema in einem langen Beitrag mit dem Titel "Sommer Kuss Verkauf". Darin kommt auch Arthur Stadler im Interview zu Wort, der vor allem die fehlende Aufklärung über das Rücktrittsrecht für Verbraucher beim Kauf der NFTs kritisiert.

Der Beitrag kann hier in voller Länge nachgelesen werden.

Weitere Beiträge aus unserem Journal