Die Welt der Blockchain-Technologie entwickelt sich in rasantem Tempo weiter: mithilfe von Non-Fungible Token (kurz: "NFT") können Künstler ihre digitalen Werke unter Zuhilfenahme der Blockchain-Technologie verkaufen. Dieser einmalige, nicht austauschbare Token repräsentiert ein digitales Kunstwerk. Doch wie werden NFTs die Kunstwelt und den Kunstmarkt verändern? Im Fokus dieses rooftop.talks stehen eine neue Kunstrichtung und ihre Künstler. Zu Wort kommen zwei Kenner der Szene und zugleich Künstler. Daneben geht es um Fragen der Zukunft, was nach dem NFT-Boom und nach den Kontroversen digitaler Kunst bleiben wird und welche Antworten das traditionelle Urheberrecht parat hat: Wer ist überhaupt Schöpfer eines digitalen Kunstwerks und welche Rechte erhält der Käufer von Kryptokunst?

Am 6. Mai 2021 sprachen wir bei einem rooftop.talk zum Thema "NFTs – Kryptokunst – Urheberrecht neu". Der Talk wurde auf Facebook und YouTube gestreamt.

Es diskutierten:

  • Julia Staudach alias Tschuuuly, CryptoWiener
  • Bernhard Nessler alias Nissla, CryptoWiener
  • Arthur Stadler, Partner und Rechtsanwalt STADLER VÖLKEL Rechtsanwälte

Moderation: Katharina Rustler, DER STANDARD

Zum Schutz Ihrer Daten wird eine Verbindung zu YouTube erst durch Ihre ausdrückliche Aufforderung hergestellt, das Video zu laden. Klicken Sie dazu auf "Akzeptieren". Bitte beachten Sie, dass YouTube nach Aktivierung des Videos Cookies zur Datenerhebung und statistischen Datenauswertung auf Ihrem Endgerät setzt. Durch Klicken des Buttons akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Google. Nähere Information zur Einbindung von YouTube-Videos auf unserer Website sowie Verlinkungen zu den Datenschutzbestimmungen von Google entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Weitere Beiträge aus unserem Journal