Oliver Völkel in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Österreichisches Bankarchiv (ÖBA) zum Thema "Privatrechtliche Einordnung virtueller Währungen". Mit der Verbreitung virtueller Währungen wie Bitcoin muss sich die Rechtswissenschaft die Frage stellen, wie mit diesem Phänomen privatrechtlich umzugehen ist. Oliver Völkel behandelt in diesem Beitrag grundlegende zivilrechtliche Fragen wie die rechtswirksame Übertragung der einzelnen Einheiten einer virtuellen Währung oder die Möglichkeit der Pfandbestellung. Das Ergebnis der rechtlichen Analyse können Sie hier nachlesen.

Weitere Beiträge aus unserem Journal