Lade Veranstaltungen

Am 28. April 2022 veranstaltet STADLER VÖLKEL gemeinsam mit dem Verband österreichischer Banken und Bankiers ein Frühstücksevent mit Vorträgen über Cryptoassets, auch vor dem Hintergrund der Sanktionen gegen Russland und der Möglichkeit, Cryptoassets zur Umgehung dieser Sanktionen zu nutzen.

Cryptoassets entwickeln sich zu einer immer stärker nachgefragten Anlageklasse. Cryptobörsen und Broker nehmen diesen Markt derzeit für sich allein in Anspruch. In den Compliance-Abteilungen herrscht oft noch Unsicherheit, wie vorzugehen ist, wenn Kund:innen mit diesen Assets in Berührung kommen. Dabei unterliegen sowohl Crypto-Dienstleister:innen als auch Banken denselben Bestimmungen zur Geldwäsche-Prävention sowie der Aufsicht der FMA. Sowohl die Crypto-Branche als auch der Regulator haben in den letzten Jahren zunehmend Expertise im Bereich der Mittelherkunftsprüfung bei Cryptoassets und deren spezifischen Anforderungen gesammelt.

Im Zuge des Frühstückevents möchten Mag.a Leyla Farahmandnia und Dr. Oliver Völkel, LL.M. den Teilnehmenden im Rahmen ihrer Vorträge die Gelegenheit geben, aktiv mit ihren Fragen teilzunehmen. Beide Vortragende verfügen über jahrelange Erfahrung bei der Beratung von Dienstleister:innen und Banken im Umgang mit Cryptoassets.

Hard Facts:

  • Wann? 28. April 2022, 8:30 bis 10:30 Uhr
  • Wo? Verband österreichischer Banken und Bankiers, Börsegasse 11, 1010 Wien (2. Stock, Großer Sitzungssaal, Zimmer 257)
  • Wie? Das Event findet live vor Ort statt und kann zusätzlich ab 9:00 Uhr über https://live.sv.law mitverfolgt werden.
  • Anmeldung? Unter www.svlaw.at/anmelden können Sie sich anmelden.